Grundkachelofen

Dank seines keramischen Speichers hält der Grundkachelofen die Wärme über viele Stunden und gibt die gespeicherte Energie langsam wieder ab. Sein Name erklärt die Bauweise, denn seit jeher wird der Grundkachelofen von Grund auf ortfest und aus hochwertigen keramischen Materialien gebaut. Beim Verbrennen des Scheitholzes entstehen heiße Heizgase. Diese werden aus dem Feuerraum durch den keramischen Speicher geleitet und geben dort ihre Wärme an die Schamottesteine und die Kachelhülle ab. Von diesen strahlt die Wärme anschließend über einen langen Zeitraum in den Aufstellraum. Die Wärme des Grundkachelofens wird also nicht über Warmluftöffnungen abgegeben, sondern über die Oberfläche des Ofens. Die so entstandene Wärme ist eine behagliche Strahlungswärme. Sie bewirkt, dass nicht die Raumluft, sondern die Körper im Raum aufgeheizt werden, auf welche die Wärmestrahlung auftrifft.

Einfache Handhabung bei hohem Wirkungsgrad

Grundofen Leda, Keramik WOK

Trotz aller Ursprünglichkeit steckt heute im Innneren eines Grundkachelofens ein modernes Heizsystem, das auf Wunsch mit externer Verbrennungsluftführung und elektronischer Abbrandsteuerung ergänzt werden kann. Da der Grundkachelofen nach einer längeren Aufheizzeit die gespeicherte Wärme zeitversetzt über viele Stunden abgibt, ist er ideal auch als Dauerheizung geeignet. Dabei kann auf häufiges Holznachlegen verzichtet werden. Durch die Schamottesteine im Ofeninneren und durch den hochwertigen Kachelmantel ist der Wirkungsgrad des Grundkachelofens sehr hoch. Genießen Sie die lang anhaltende, milde Strahlungswärme, die über die Kacheloberfläche an den Raum abgegeben wird.