Kachelofen-Typen

Kachelofen ist nicht gleich Kachelofen. Je nachdem, welche Funktionen er erfüllen soll und was er leisten soll, unterscheidet man zwischen Grundkachelofen, Warmluftkachelofen und Kombikachelofen. Alle drei Typen in moderner Ausführung sind Inbegriff für Behaglichkeit. Sie stehen für umweltfreundliches Heizen mit hoher Lebensqualität. Einzigartig in seiner Wirkungsweise spendet der Kachelofen milde Strahlungswärme, die man wie ein natürliches Sonnenbad empfindet.

Grundkachelofen

Der Klassiker unter den Kachelöfen hält die Wärme dank seines keramischen Speichers über viele Stunden und gibt die gespeicherte Energie langsam wieder ab.

Warmluftkachelofen

Beim Warmluftkachelofen wird die Luft des Wohnraums im Ofeninneren erwärmt und über Luftöffnungen wieder abgegeben.

Kombikachelofen

Der Kombikachelofen verbindet die schnelle Wärmeabgabe des Warmluftkachelofens mit der hohen Speicherfähigkeit des Grundkachelofens.

Speicherofen

Speicheröfen speichern die Wärme wie die „Großen“ und geben sie als angenehme Strahlungswärme an den Raum ab, brauchen dabei aber deutlich weniger Platz.

Speicherofen

Kachelherd

Mit einem Kachelherd, einer Sonderform des Kachelofens, können Sie kochen, backen, heizen und sogar die Zentralheizung mit Warmwasser versorgen.